Archiv für den Monat Juni 2014

zome kinda caturday

zome kinda caturday

Advertisements

Orte des Schreckens

Orte des Schreckens

Den jüngeren Fußballzuschauern ist der Wikipediaartikel empfohlen, den es eigens zur Schande von Gijon gibt. Inzwischen müsste es aber durch die Medien an jedes interessierte Ohr und Auge gelangt sein.

Eine andere Form der Schande, aber weniger aktuell, weil sehr österreichbezogen, war Cordoba (I werd‘ narrisch!), jedoch da es sich auch in Südamerika zutrug einer Erwähnung wert.

Dem angeschmierten Dritten einer Gijonsituation muss natürlich gesagt werden, dass wer in 3 Spielen 9 Punkte sammelt (nach damaliger Zählweise mit 2 Punkten pro Sieg 6), der gerät gar nicht erst in solch eine Bredouille. Bei aller Fairness sind Fußballer nun auch informiert genug und können soweit rechnen. Zugleich gilt es in Turnieren mit den Kräften zu haushalten und Verletzungen wie auch Karten zu vermeiden. Den eigenen Kopf austricksen – das kann eine schwierige Aufgabe werden. Gruppensieger zu werden ist angesichts der zu erwartenden Gegner auch nicht zwingend erforderlich.

 

Street fighting, Brasil 2014street-fighting-Brasil-2014

Bei allem Verständnis für die Proteste in Brasilien werde ich dennoch das Brasilienspiel ansehen und auf Brasilien, trotz Sympathien auch mit Kamerun, hoffen. Ein Boykott der WM von meiner Seite würde ja nicht das Geringste an den Verhältnissen ändern, die zu kritisieren sind.

Nochmal ein Wort zu Bildlizenzen: Die meisten Grafiken stelle ich unter die CC-BY-SA-Lizenz, erkennbar an dem kl. Logo unten rechts, bei dem es ganz kleingedruckt lesbar ist, während das Logo selbst auch noch mal ein stilisiertes CC enthält. Fehlt das Logo habe ich es wahrscheinlich nur vergessen – ungezählte Male habe ich schon eine 2. Version des Bildes deswegen hochgeladen. Wenn das Logo also fehlt, einfach nachfragen – nein, nicht selbständig davon ausgehen, dass es ein Versehen war. Es kommt in der Tat sporadisch vor, dass ich mit Absicht etwas nicht unter die CC stelle. Nachfragen kann man auch um eine Grafik im SVG-Format zu bekommen. Die meisten Grafiken liegen so vor, aber WordPress unterstützt leider kein SVG direkt. Da es keine Nachfrage nach SVG gab lege ich nicht noch jede Grafik separat ab – immerhin ist das Arbeit, gerade bei den vielen kl. Korrekturen, die ich oft nachschiebe.

Zuse-Gedenktafel

Zuse-Gedenktafel

In Berlin gibt es viele größere und kleinere Sehenswürdigkeiten. Reichlich unspektakulär ist sicher diese schnöde Gedenktafel für Konrad Zuse, einen deutschen Computerpionier, der hier in Kreuzberg nahe Schöneberg in der Methfesselstraße, zwischen Victoriapark und Mehringdamm seine Rechner baute, aber lesen Sie selbst:

DSCF7544Den Nazis versuchte er sich anzudienen um im Gegenzug deren Unterstützung zu erfahren, aber eine glückliche Verbindung wurde es nicht. Auch nach dem Krieg gelang es ihm nicht seiner Entwicklung zu einem durchschlagenden Erfolg zu verhelfen.

Sehr ansprechend der Name der von ihm entwickelten Programmiersprache: Plankalkül – etwas doppelt gemoppelt.