Schlagwort-Archive: draw togetha

 – Draw togetha – 

draw-togetha-2019-07-07-1

Cafégäste

draw-togetha-2019-07-07-2

Caféhauskünstler

draw-togetha-2019-07-07-3

Zeichnung nach einer Feuerzeuggrafik

Hier meine Ergebnisse von der gestrigen Sonntagsnachmittags Zeichenspätschicht. Marco hatte ein kl. Feuerzeug mit einer Gasmaskengesichtgrafik dabei und meinte, so möchte er zeichnen können. Großmäulig behauptete ich, das sei doch kein Ding, und pfuschte eine rasche Skizze hin, ohne aber ein Photo zu schießen, um den skeptischen Blogbesuchern ein eigenes, informiertes Urteil zu gestatten.

Außerdem versäumte ich es, den Text um die Grafik herum, der, glaube ich, da war, überhaupt zu lesen. Wer weiß, was ich da abgekupfert habe.

Sei’s wie es ist, vielleicht denke ich ja nächste Woche dran, nachzufragen, wenn es mir dann noch wichtig ist.

 – Draw togetha wieder zurück – 

Alle Bilder zeigen Mitzeichner. Als partiell Farbenblinder sah ich die Streifen erst in einem leuchtenden Rot. Später saß ich in einem anderen Winkel zu der jungen Frau, da schien es mir grasgrün. Bei näherer Inspektion einigte ich mich dann auf ocker-orange und wurde aufgeklärt, es sei die Saisonfarbe Senf die man hier sähe. Da ich mir das nicht als Hexcode-RGB habe geben lassen könnte ich es jetzt am Rechner eh nicht korrigieren. Mein Rotstift ist aber vom übermalen schwarzer Linien schmutzig-dunkel geworden, und so habe ich es wieder ins ursprüngliche Rot gefärbt.

Bild 4 fällt etwas ab – da war ich noch beim Einzeichnen.

Von den 23 angekündigten Meetuplern sind fast alle gekommen, wenn ich das richtig überschlagen habe. So viele waren wir noch nie. Mal sehen wie sich das entwickelt und wann wir das Olympiastadion anmieten müssen.

Gemessen an der Zeit, die ich mit anderen gequatscht und fremde Notizblöcke durchblättert habe kam in den 3,5h doch viel zusammen. Die schwache Hoffnung, für das gestrige Comic-Collab eine Zeichnung zum Thema Mythos beizusteuern, löste sich in Wohlgefallen auf, und das mit einem Blog namens Demystifikation – Schande über mich!

 – Draw togetha im Tomasa – 

tomasa-1

Vom Sonntag schulde ich noch eine Zeichnung, Innenraum des Tomasa (Schöneberg, zw. Rathaus und U-Bhf. Bayerischer Platz), weitgehend leer, weil die meisten Leute bei dem guten Wetter außen saßen.

Eigentlich hübscher und heller als das Lentz sind auch die meisten Sachen 50 Cent teurer, dafür musste man ziemlich wach sein, um die Bedienung auf sich aufmerksam zu machen.

Im Lentz lief bislang immer entweder übelst primitive Fahrstuhlmusik, ein Gedudel ohne jede Dynamik und Spannung von einfachster Melodie und auf Rhythmus wurde ganz verzichtet, oder, wesentlich besser aber auf die Dauer dann auch einschläfernd, Mozart, weichgespült.

Im Tomasa dagegen lief eine Art Reggae, und jemand, der sich zumindest so weit damit auskennt, einzelne Stücke voneinander unterscheiden zu können, stellte fest, dass jetzt die gleiche CD zum 3. Mal hintereinander läuft. Meiner Bitte um Abwechslung wurde aber rasch entsprochen.

Die Zitronentorte sah nicht nur verlockend aus, sondern verschwand auch geschmeidig in meine Innereien.

Nächstes Mal sind wir wieder im Lentz. :)

 – Sommer im Lenz – 

sommer-im-lenz-2

Kalendarisch ist noch nicht Sommer, aber metropolisch, wie ich hörte.

Heute wieder Late Sunday afternoon drawing/Draw togetha im Cafe Lentz. Heute nur in kleiner Runde zu dritt gewesen mit sehr kommunikativem Besuch aus London. Nächste Woche wirds schwierig, weil das Cafe an der Hauptroute des Karneval-der-Kulturen-Umzugs, kurz vor dem Ziel liegt, d.h. es wird überfüllt sein, Platzreservierung ist nicht möglich. Mal sehen wohin wir ausweichen.

 – draw togetha – 

steinbock

Steinbock, vom TV abfotografiert, vom Kameradisplay abgezeichnet

lentz-kellnerin

Kellnerin, saß nicht Modell, sondern nur sehr kurz, dann aus dem Kopf weitergezeichnet 

Das nächste Wochenende steht schon mit dem Minutenzeiger im Jetzt und ich habe das letzte Meetup noch nicht dokumentiert. Hier also die Ergebnisse. Der Steinbock bekommt vielleicht noch einen Auftritt im Murmeltierepos.

 – Draw togetha – Manga 2 – 

manga-gal-2

Was kann man an Ostern besseres machen, als Zeichnen? Mangels sonntäglicher Ideen ergänzte ich 2 simple Cartoons, die wohl diese Woche erscheinen werden, um Tinte und arbeitete mich ansonsten weiter in meinem Manga-Zeichnen-Buch vor. Ihre Stulpen dort gefielen mir nicht, also zog ich ihr Strümpfe an. Die blauen Haare, wo schon das Kleid blau ist, ersetzte ich durch gelb-blond.