Schlagwort-Archive: cmb

 – Admiralbrückensketching 8 – 

admiralbruecke-8-5

Künstlerin, Graphitstift auf Papier

admiralbruecke-8-4

Gast, Bleistift + Pinsel, Künstler, Bleistift + Tuschestift

Das letzte oder vorletzt Admiralbrückensketching für diesen Sommer, wohl. Ich war spät dran und allzu lang blieben wir da nicht, bevor wir zu einer Pizzeria am Kottbusser Damm aufbrachen, Turtle-Pizza, aber keine echten Schildkröten auf der Pizza sondern ordinäre Salami, Schinken, Pilze, Käse usw. Dort quatschten und palaverten wir bis kurz nach zwölf. Meine Kühlbandage hatte längst die Außentemperatur übernommen.

Zwei, drei Skizzen aus dem Kopf für einen Comic meines Unfalls habe ich auch verfertigt, 2 davon in jeder Hinsicht Schrott – mal sehen ob ich das überhaupt weiter verfolge.

Den Hut der Zeichnerin hatte ich zu weit nach links unten rutschen lassen. Nach dem vektorisieren den Hohlraum auszuschneiden und hochzuschieben, so dass er zum Kopf passt, hat elend lange gedauert, weil das Programm knapp 300.000 Knotenpunkte für das Bild erzeugte. War jedoch wichtig.

Das nächste #sketch_togehter dann wohl Do. in der Markthalle 9.

Am Fahrradhappening CMB (Critical Mass Berlin) konnte ich so nicht teilnehmen, aber gegen 00:00 Uhr kam der Rest des Pulkes an unserer Pizzeria vorbei.

Advertisements

 – Inktober #27 – CliMB – 

it-17-27-climb

Wieder mal ein Doppelthema, #inktober2017 Climb + CMB (Critical Mass Berlin). Allein 3 Gipfel der Ehrenkategorie (P’Berg, X-Berg und der Schöne Berg) plagen uns Zweirad-Fahrer. Start wie immer 20:00 Uhr, Mariannenplatz. Wenn meine innere Schweinekatze nicht zuschlägt auch mit mich.

 – Clinical mass – 

clinical-mass

Heute, Freitag, der letzte des Monats (September, by the way) ist wieder Critical Mass, in Berlin namentlich Critical Mass Berlin oder auch CMB, wie wir Acronymiker sagen. Die Uhrzeit wie immer 20:00 Uhr und wie immer Mariannengraben – eh – -platz.

 – Protorad – 

CMB 08/2017 –

protorad

Meinem Kalender zufolge ist morgen wieder Critical-Mass-Berlin, wobei der Twittertrigger bislang ausgeblieben ist, aber es ist ja der letzte Freitag des Monats, 20:00 Uhr Mariannenplatz.

Ob man tatsächlich ein solches Rad bauen könnte – ich habe keine Ahnung und ich bin auch kein Ingenieur. Die Räder sollten deutlich größer sein als 28″, und man sollte zwischen diesen sitzen, auf der Achse, nicht unmittelbar darauf, sondern auf einem Sattel der darauf montiert ist. Eine Rückenlehne wäre auch sinnvoll. Nur würde man darauf ja frei nach vorne oder hinten kippen – also braucht es vorne und hinten ein kleines Stützrad.

Nacktfahren ist keine damit verbundene Idee, aber ergab sich aus der Zeichnung der Gliederpuppe.

Hinten könnte man einen Korb montieren, wie oben links dargestellt.

 – Ein Wochenende in Berlin – 

fick-dein-grossprojekt

fick Dein Großprojekt

Freitag abends, auf dem Weg zur CMB, Wahlwerbung „fick dein Grossprojekt“, welche Partei ist das? B? Ist es keine Wahlwerbung? Die Partei Die Partei, die ich erst im Verdacht hatte, hat einen anderen Humor – zumindest im Wahlkampf – und schreibt auch ihren Namen immer groß auf’s Plakat. Weiterlesen