Schlagwort-Archive: Trump

 – US-Wahl – 

us-wahl

Auch im Wahlfieber, halb wider Willen? Wissen Sie schon was Gerry-Mandering ist, Wahlmänner, wie mindestens 4 Kandidaten des republikanischen Vorwahlkampfs hießen und 2 Demokraten? Sind Sie auch bestens informiert, was Farmer, männlich, zwischen 45 u. 60 in Ohio bevorzugen und Juristinnen in Wisconsin? Haben Sie über 10 best-of-late-night von mindestens 3 unterschiedlichen Kommedians gesehen und können 20 Gags nacherzählen?

Jedenfalls ist das alles deutlich unterhaltsamer als die Grexitdebatte des letzten Jahres, wir Deutschen sind nicht die Bösen (die wichtigsten online-Petitionen haben Sie ja gezeichnet, nicht wahr?) und viel können wir von hier aus ja nicht machen.

 – Politlochmittwoch  – 

supi-thuesday

Der US-Wahlkampf drängt ja mehr und mehr in unsere Medien, und der Vorwahlkampf ist eine sehr fernsehgerechte Sache. Da die Vorwahlen zeitlich verteilt sind ist es wie eine Fernsehserie, und nach und nach werden Vorwahlkämpfer eliminiert, wie im Dschungelcamp und anderen Scherbengerichte, die die TV-Szene mittlerweile dominieren.

Leider haben es die ÖR-Großsender bislang ziemlich vermasselt. Ich bin nur am Rande an diesem Gedöns interessiert, aber mir wurde auf anderen Wegen schon vor der ersten Vorwahl zugetragen, dass Sanders eine interessante Rolle spielen könnte. Das ÖR dagegen kannte nur Miss Clinton und tat überrascht, als diese die ersten Staaten verlor und würde das ganze Thema wohl lieber als Celebretysoap abfeiern, Hillary Clinton vs. Jeb Bush, noch lieber Hillary vs. Bill, aber das geht ja nicht, als zu informieren.

Inzwischen habe ich mehrere Beiträge gesehen, aber einen Überblick, wie das Vorwahlsystem überhaupt funktioniert, von solchen Details werde ich verschont. Sammeln die Kandidaten Stimmen nach dem Verhältniswahlrecht oder dem Mehrheitswahlrecht? Sind die Stimmen gewichtet nach der Größe des Staates, der Zahl der Parteimitglieder in diesem Staat, dürfen überhaupt nur Parteimitglieder abstimmen, gibt es Parteiflügel und gute Prognosen, je nach Partei und Staat?

Gerade bei den Republikanern, wo so viele Kandidaten im Rennen sind, wo wandern die Stimmen, wenn einer aussteigt wie Jeb Bush? Was passiert mit den Aussteigerstimmen, wenn irgendwo schon gewählt wurde – wird das proportional aufgeteilt unter den verbliebenen Kandidaten? Was passiert mit den Stimmen eines Kandidaten, der ein, zwei Staaten gewonnen hatte?

Qualitätsmedien, wo seid ihr?