– Einhorn, demystifiziert –

 – Comic collab #93 – 

einhorn-eishorn

Zu spät für den Comic-Collab? Fast der 25. statt des 15. Aber die Inspiration – sie kommt, wann sie will, heute in Gestalt von Carolin Kebekus, die was von morgen, bei Friday for Futures sagte, also wohl auch eine Aufzeichnung.

Schlogger

Isla Volante

Rainer Unsinn

Strichweise Diesig

Dramatized Depiction

Schisslaweng

Nächstes Thema wird Deal sein. Deal – da habe ich ja jetzt schon Leerhirn. Ja, dreckiger Deal der Politik, Erdogan, Trump oder May bieten wir dies, er will von uns dafür das – in die Richtung wäre was möglich; Eiscremedealer, Fahrraddealer, die englische Vokabel schreit schon ein wenig nach Drogen – Hanf, Crystal Meth, Marzipan? Mein Drama ist ja, dass ich gerne etwas tagesaktuelles machen würde, also bereite ich nichts vor. Und dann kommt der Termin und man hat nix. 90% meiner Beiträge waren, glaube ich, nicht tagesaktuell. Aber wer schaut den Fakten schon gern ins mitleidslose, kalte Auge?

Werbeanzeigen

 – Draw togetha wieder zurück – 

Alle Bilder zeigen Mitzeichner. Als partiell Farbenblinder sah ich die Streifen erst in einem leuchtenden Rot. Später saß ich in einem anderen Winkel zu der jungen Frau, da schien es mir grasgrün. Bei näherer Inspektion einigte ich mich dann auf ocker-orange und wurde aufgeklärt, es sei die Saisonfarbe Senf die man hier sähe. Da ich mir das nicht als Hexcode-RGB habe geben lassen könnte ich es jetzt am Rechner eh nicht korrigieren. Mein Rotstift ist aber vom übermalen schwarzer Linien schmutzig-dunkel geworden, und so habe ich es wieder ins ursprüngliche Rot gefärbt.

Bild 4 fällt etwas ab – da war ich noch beim Einzeichnen.

Von den 23 angekündigten Meetuplern sind fast alle gekommen, wenn ich das richtig überschlagen habe. So viele waren wir noch nie. Mal sehen wie sich das entwickelt und wann wir das Olympiastadion anmieten müssen.

Gemessen an der Zeit, die ich mit anderen gequatscht und fremde Notizblöcke durchblättert habe kam in den 3,5h doch viel zusammen. Die schwache Hoffnung, für das gestrige Comic-Collab eine Zeichnung zum Thema Mythos beizusteuern, löste sich in Wohlgefallen auf, und das mit einem Blog namens Demystifikation – Schande über mich!

 – Draw togetha im Tomasa – 

tomasa-1

Vom Sonntag schulde ich noch eine Zeichnung, Innenraum des Tomasa (Schöneberg, zw. Rathaus und U-Bhf. Bayerischer Platz), weitgehend leer, weil die meisten Leute bei dem guten Wetter außen saßen.

Eigentlich hübscher und heller als das Lentz sind auch die meisten Sachen 50 Cent teurer, dafür musste man ziemlich wach sein, um die Bedienung auf sich aufmerksam zu machen.

Im Lentz lief bislang immer entweder übelst primitive Fahrstuhlmusik, ein Gedudel ohne jede Dynamik und Spannung von einfachster Melodie und auf Rhythmus wurde ganz verzichtet, oder, wesentlich besser aber auf die Dauer dann auch einschläfernd, Mozart, weichgespült.

Im Tomasa dagegen lief eine Art Reggae, und jemand, der sich zumindest so weit damit auskennt, einzelne Stücke voneinander unterscheiden zu können, stellte fest, dass jetzt die gleiche CD zum 3. Mal hintereinander läuft. Meiner Bitte um Abwechslung wurde aber rasch entsprochen.

Die Zitronentorte sah nicht nur verlockend aus, sondern verschwand auch geschmeidig in meine Innereien.

Nächstes Mal sind wir wieder im Lentz. :)

 – Google-Home, Alexa, Siri, … – 

google-home-schlapphut

Artikel bei Heise

Ich denke ja, dass noch viel mehr staatliche Stellen Interesse an den Daten haben könnten, Finanzamt, Zoll, Arbeitsamt, Sozialamt, vielleicht kann man sie auch an den Rundfunkbeitragsservice weiterreichen, den Vermieter, Schufa, Nestlé und die Landesgleichstellungsbeauftragten.

 – Kleines Jubiläum – 

viertel-million

Gestern hatte ich die wenigsten Views seit langem, nur 7 Stück, aber die Viertelmillion insgesamt vollgemacht. Am aktuellen Rückgang ist das Ende von Google+ schuld. Als Nerd feier ich vielleicht nochmal bei 2^{18} , also 262144 Views.

 

Der Kaffeemühlen-Kleiderbügel-Trick ist ein YT-Video,

welches ich ohne viel Aufwand, Mühe, Expertise, Übung, Talent und Equipment erzeugt habe, um Leuten, die einfach genervt sind, wenn sie mal 1,5 Minuten dastehen, und dabei permanent einen Knopf drücken sollen, und stattdessen lieber 2 Minuten einen geeigneten Kleiderbügel suchen, um mit der so gewonnenen Zeit etwas Sinnvolles anfangen zu können – etwa DIY-Videos drehen.

Mir war, als hätte ich vor Jahren mal ein Video eingebettet bei WordPress, aber jetzt, wenn ich im Mediendialog Video auswähle, heißt es, ich soll doch einen Premiumaccount eröffnen. Soweit kommt’s noch!

Wenn ich bei YouTube das richtige Icon mit dem richtigen Button drücke, bekomme ich eine Einbettungsurl. Die habe ich eingefügt – so scheints zu gehen.

 – Sommer im Lenz – 

sommer-im-lenz-2

Kalendarisch ist noch nicht Sommer, aber metropolisch, wie ich hörte.

Heute wieder Late Sunday afternoon drawing/Draw togetha im Cafe Lentz. Heute nur in kleiner Runde zu dritt gewesen mit sehr kommunikativem Besuch aus London. Nächste Woche wirds schwierig, weil das Cafe an der Hauptroute des Karneval-der-Kulturen-Umzugs, kurz vor dem Ziel liegt, d.h. es wird überfüllt sein, Platzreservierung ist nicht möglich. Mal sehen wohin wir ausweichen.