Archiv der Kategorie: Skizze

Katzenlogo: Shira (Entwurf)

Eine Katze die eine gewisse Internetpräsenz erreicht braucht ein eigenes Logo, soviel ist unbestritten.

Shira hat zu diesem Zweck ihre Ohren ein wenig eingeklappt und so zu verstehen gegeben, dass sie ein Freund strenger, geometrischer Strukturen ist. Oben der Kopf wie ein Rechteck, unten oval. Die Ohren nahe am Dreieck.

Das Schwarz des Kopfes formt die obere Hälfte eines S – als Stefan kenne ich mich mit Sen ein wenig aus.

Die Augen sind leicht mandelförmig, stehen schräg und eng zueinander.

Die Linien der Schnauze erinnern etwas an die Schwerter des Meißner Porzellans, mal sehen, vielleicht können wir die verklagen.

Gesprochen wird sie zwar „Schira“, geschrieben aber „Shira“. Ein Amateur hat da nicht aufgepasst, aber dafür ist es ja ein Entwurf. Damit der Kopf von der Größe nicht gegenüber der Schrift verschwindet, ist jeder Buchstabe weniger zu begrüßen.

dt-2020-09-20

Diese Änderungen bei WordPress gehen mir auf den Geist! Jetzt funktioniert es nicht mehr, alte Beiträge zu kopieren, was praktisch war, wenn man Kategorien und Schlagwörter übernehmen wollte.

Außerdem muss man merkwürdige Umwege gehen, wenn man mehrere Bilder auf einmal hochladen und auswählen will.

Berlin, Sirenentest: Top

Mein Vermieter wusste offenbar von der maroden Infrastruktur und beauftragte einen mobilen Sirenenmann, der mich pünktlich um 11:00 aus dem Schlaf weckte.

Wenn die ganzen Laubbläser sich jetzt noch bei den kurzarbeitenden Jazzmusikern Blechblasinstrumente ausleihen, die sie kunstvoll mit Panzertape an ihrem Gebläse befestigen, bevorzugt Posaunen, können sie auch Heultöne hervorbringen.

Der größte Gewinn wird aber sein, wenn das Event nach 3 Minuten pausiert, noch kurz Entwarnung geheult wird, und der Spuk dann ganz vorüber ist für ein Jahr.

Und ja, das Stammpublikum spekuliert ganz zu Recht, dass ich nachhaltig mit alten Cartoons umgehe. Gelegentlich muss nur der Text ausgetauscht werden und sie sind wie neu.

ZigZag-Jazzclub – Jamsession am 1. Sept

Tobias Backhaus, drums
Uri Gincel, piano

Den dritten der Startformation, Paul Kleber, habe ich bis zur Pause nicht geschafft, danach spielten dann andere. Die blieben für mich alle namenlos und von denen sind mir noch viel mehr entgangen

Das ist etwas misraten.
Hier stimmt auch anatomisch nicht alles.

Espresso-Vlog

Espressovlogger James Hoffmann

Heute möchte ich den YouTube-Kanal eines Espressonerds verlinken. Seit meiner Entdeckung werden mir immer wieder interessante Videos von ihm angeboten, meist 4-30 Minuten lang, viele davon interessant, informativ, unaufgeregt, kenntnisreich und zurückhaltend präsentiert mit Aufmerksamkeit für Details.

Nach 3, 4 Videos habe ich dann keine Zeit mehr für mehr zum Thema Espresso und widme mich anderen Dingen, um ein paar Tage später die Ausgrabungen fortzusetzen.

Und dann ist mir noch diese Kuriosität begegnet, Corona, Makergeist, Lolcat, schwarzer Humor, Blues und all das in unter 6 Minuten.