Schlagwort-Archive: Brasilien

 – Califat wird verramscht – 

dscf9257Nach der Duschgelkollektion „Brasilien“, seit dem 1:7 zu Ramschpreisen verhökert, erwischt es nun das Teegetränk „Califat“. Da ist den Kunden wohl der Appetit vergangen! ;)

1:7Vor einigen Jahrzehnten habe ich mich zum Wahlbrasilianer erklärt, und wurde heute auf zwei Belastungsproben gestellt: Soll ich meiner Heimat Deutschland die Treue halten oder der Wahlheimat, die Jahrzehnte nach dem Trauma der verlorenen WM zuhause gegen Uruguay auf Seelenheilung hoffte? Weiterlesen

Orte des Schreckens

Orte des Schreckens

Den jüngeren Fußballzuschauern ist der Wikipediaartikel empfohlen, den es eigens zur Schande von Gijon gibt. Inzwischen müsste es aber durch die Medien an jedes interessierte Ohr und Auge gelangt sein.

Eine andere Form der Schande, aber weniger aktuell, weil sehr österreichbezogen, war Cordoba (I werd‘ narrisch!), jedoch da es sich auch in Südamerika zutrug einer Erwähnung wert.

Dem angeschmierten Dritten einer Gijonsituation muss natürlich gesagt werden, dass wer in 3 Spielen 9 Punkte sammelt (nach damaliger Zählweise mit 2 Punkten pro Sieg 6), der gerät gar nicht erst in solch eine Bredouille. Bei aller Fairness sind Fußballer nun auch informiert genug und können soweit rechnen. Zugleich gilt es in Turnieren mit den Kräften zu haushalten und Verletzungen wie auch Karten zu vermeiden. Den eigenen Kopf austricksen – das kann eine schwierige Aufgabe werden. Gruppensieger zu werden ist angesichts der zu erwartenden Gegner auch nicht zwingend erforderlich.

99 Fifo

99 Fifo

Noch streiten Brasilien und Katar um die Aufmerksamkeit in Sachen Geld und Fußball.

Ich frage mich ja, was die Fifa mit dem ganzen Geld macht, welches sie einnimmt. Sicher – die Zentrale in Genf wird bezahlt, und Herr Blatter und seine Reisen, aber gemessen an den Lizenzeinnahmen die die Fifa generiert sind das ja Peanuts.

Und es ist ja nicht so, dass die Fifa sich am Bau von Stadien oder dergleichen beteiligt.

Alleine die Fernsehrechte bringen hunderte von Millionen. Dazu die ganzen Sponsorengelder und Lizenzen für WM-Trödel. Da sind die Korruptionsgelder, die einzelne Funktionäre kassieren noch gar nicht berücksichtigt.

Stecken sich das alles die wenigen Häuptlinge ein?

Auf ZDF-Neo läuft eben eine Doku, Das Fußball-Imperium. Ganz sehenswert, und sicher eine Zeit in der Mediathek. Gleichzeitig tauchen Berichte auf, der Mitbewerber neben Katar, Australien, habe auch bestochen. Ich denke ja dass alle bestechen und Deutschland auch bestochen hat.

Zum Thema Sport & Korruption darf ich auch den Blog von Jens Weinreich empfehlen. Da geht es auch oft um die ähnliche Organisation IOC, die ähnliche Probleme hat und macht.

Bluesgarage

Neymar

Der heiße Mittwoch begann damit, dass ich überrachend flüssig zum Arbeitsplatz durchkam, obwohl ich den PoPl tangential passierte. Lediglich die Wilhelmstraße war ziemlich zu, aber so radelte ich einfach weiter gen Osten, bevor ich eine andere Route nach Norden wählte.

In der Hitze des Abends dann von Arbeit zum  http://www.meetup.com/Scala-Berlin-Brandenburg/ Scala-Meetup Nähe Warschauer Straße, und dann gegen 21:00 Uhr zurück.

Da der Confed-Cup, zumindest die Vorrunde, vorwiegend auf Sky stattfindet bin ich in die Bluesgarage geradelt, einen Laden in der Monumentenstr. der schon ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel hat. Die Musik wird dem Namen oft nicht gerecht; draußen saßen einige Leute an Tischen, aßen und zechten, aber innen war ein Großmonitor an, und zeigte Brasilien – Mexiko ohne Ton.

Über Publikum und Team des Ortes könnte man lange erzählen und spekulieren. Man muss aufpassen nicht zum Teil des Interieurs zu werden. Es geht doch so beschaulich zu, dass man in Kürze mit seinen Angewohnheiten bekannt ist. Vor einem Jahr etwa hatte ich Probleme mit dem ISP und habe dort ein paar Abende WLAN genutzt.

Weiterlesen