– Südamerikanische Buntziesel – 

Das Ziesel ist prädestiniert dafür, mir als Namensgeber für ein Muster von scheiternder Fehlersuche zu dienen, insbesondere beim Programmieren, aber sicher nicht beschränkt darauf – auch für politische Debatten und soziale, psychologische Konflikte ist es wie geschaffen.

Die Fabel vom Ziesel ist schnell erzählt. Am 26.07.2016 kolorierte ich die kritzelige Zeichnung eines Tiers, das ein wenig wie ein Eichhörnchen aussah, aber auch wieder nicht, kam es doch mit einer Art Vogelschnabel daher. Also dachte ich mir einen Phantasienamen aus und wegen entfernter Ähnlichkeit zum Wiesel kam ich auf Ziesel und von da zu einer launigen Anmerkung. Der Fehler dabei war, dass ich die unhinterfragte Prämisse nicht prüfte, sonst hätte ich wohl herausgefunden, dass Ziesel überhaupt keine Erfindung von mir ist, sondern dass es Ziesel in erklecklicher Zahl an Ausprägungen durchaus wirklich gibt, und sie sehen natürlich anders aus, als auf der Zeichnung dargestellt.

Und beim Programmieren hat man oft wilde Vermutungen, woran ein offenkundiger Fehler liegen könnte, probiert aus, ob man dem Fehler an der vermeintlichen Stelle beikommt, aber scheitert, prüft eine zweite Idee und versagt, hat eine dritte, die auch nicht weiterhilft und beißt sich in den Fehler fest wie ein Gelb-Buntes-Gelbziesel in den gemeinen Fräßknulf, wenn dieser seinen Wurf bedroht. Dabei hat man eine Prämisse unausgesprochen im Kopf, die man leider nicht in Frage stellt und folglich nicht überprüft, bis man irgendwann doch drauf kommt, sie auf die Probe zu stellen, um dann zu sehen, dass diese Vorannahme falsch war, und einem den Blick auf das wahre Problem die ganze Zeit verstellte.

Leider ist es schwierig, dieses Fehlermuster, einmal erkannt, in Zukunft zu vermeiden, denn wir haben einfach zu viele ungeprüfte Vorannahmen im Kopf. Man weiß gar nicht, in welche Richtung man suchen muss. Außerdem ist es immer ein kleiner Angriff auf die eigene Selbstsicherheit.

In Beziehungen und politischen Debatten geht man auch oft davon aus, der andere wolle etwas und ist sich dessen so sicher, dass man nicht auf die Idee kommt, diese Annahme in Frage zu stellen, so dass man jahrelang aneinander vorbeiredet.

Samstag fiel mir – ich weiß nicht, wieso – wieder das Ziesel ein. Ich hackte das Wort in die Googlesuchmaske und erwartete „meinten Sie Wiesel?“ zu finden. Stattdessen ein Wikipediabeitrag zum real existierenden Ziesel mit vielen Unterarten, die aber alle die Unart teilen, ziemlich monochrom zu sein. Also zeichnete 6 davon ab, aber beschloss ihnen mehr Farbe zu verleihen. Immerhin bricht der Frühling gerade aus, wenn auch stotternd.

Von links n. rechts und oben n. unten:

Kaukasischer Buntziesel, Gemeiner Buntziesel, Bunter Perlziesel, Bunter Reliktziesel, Gelbbunter Gelbziesel, kleinasiatischer Buntziesel und europäischer Buntziesel. (Ob der oder das Ziesel – da bin ich mir noch nicht sicher. Ich hätte mehr zu das Ziesel geneigt, aber Wikipedia meint der Ziesel.

Beim Draw-Together heute koloriert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..