– Forschergeist – 

forschergeist

Bei Tim Pritloves Podcast Forschergeist gibt es eine sehr interessante Sendung mit Michael Braungart. Diese behandelt ein Thema, das mir schon mal vorgestellt wurde, damals aber meine spontane Ablehnung hervorrief, noch so eine Du-Musst-, Du-Darfst-Nicht-, Du-Sollst-Ideologie, auch schienen mir die formulierten Ansprüche schlicht irre.

Hier kommt der Erfinder selbst zu Wort, und es klingt alles ganz anders, er will die Leute überhaupt nicht moralisch packen und reflektiert das auch, und feuert ein Feuerwerk überraschender Aussagen ab, Dinge, die man so noch nie gedacht hat, die aber größtenteils sehr einleuchtend klingen.

Ein paar Bonmots habe ich hier isoliert, aber hören Sie’s sich im Ganzen an:

  • Sie können nur klimaneutral sein wenn Sie nicht existieren
  • Bäume sind klimapositiv – wir wollen trotz unserer Intelligenz dümmer sein als Bäume
  • Wir nehmen uns selbst als Schädlinge wahr
  • Im Kinderspielzeug sind mehrere 100 giftige Stoffe. Die EU verbietet statt 39 bisher 64. Wir machen weiter das Falsche, nur besser
  • Ökologismus ist Beschäftigungstherapie
  • Die jungen Leuten wollen nur nicht doof sein

Sehr gefallen hat mir seine Anekdote zum Aufzugfahren: Wenn wir energiesparen wollen, dann sollen wir mit dem Aufzug fahren und nicht die Treppe benutzen, denn der Aufzug verbraucht soundsoviel Kalorien Energie (ja, Kalorien kann man in kwh umrechnen), aber wenn wir zu Fuß gehen müssen wir Körperenergie aufwenden, die aus Lebensmitteln stammt, und in diese ist das fünffache an Energie investiert worden. Ich liebe ja solche kontraintuitiven Betrachtungen!

Er sagt freilich auch hinterher, dass wir vom vielen Aufzugfahren früher sterben, und das ist dann natürlich besonders energiesparend. :)

Advertisements

2 Gedanken zu „Forschergeist

  1. dorotheawagner

    Wenn Du „Baumgart“ in „Braungart“ korrigierst, erhöht sich die Chance, daß die Leute es finden. Übrigens sehe ich bei Deinen Beiträgen fast nie Schlagwörter und auch keine Kategorien. Bin ich blind, oder woran liegt das?

    Antwort
    1. user unknown Autor

      Danke.
      Seltsam, ich dachte zwischenzeitlich „Braungart“ gelesen zu haben, schaute extra ein zweites Mal hin und las dann „Baumgart“ – ich meine bei Hansa Rostock gab es mal einen Baumgart, aber zeitgleich andernorts einen „Baumgarten“.

      Die Schlagworte sehe ich manchmal unter dem Beitrag „… hat dies am … unter den Schlagworten … in der Kategorie … verbloggt“, o.s.ä. – und dann wieder sehe ich nichts.

      Manchmal vergesse ich Kategorie/Schlagwörter aber trage sie meist in der ersten halben Stunde nach, nur sehr selten noch später.

      Ein Test mit Googlesuchen hat bei mir aber ergeben, dass reine Schlagwörter die Auffindung nicht befördern. Das Wort muss wohl im Beitragstext selbst vorkommen, sonst gilt es als Schlüsselwortspam oder wird gar nicht erst ausgewertet.

      Text in Sprechblasen, der ja im Bild ist, wird natürlich auch nicht erkannt, solange keine SVG-Grafiken erlaubt sind, was schade ist, denn da stünden sie automatisch im Inhalt. Manchmal transkriibiere ich die Sprechblasen unter dem fadenscheinigen Vorwand, dass es dann die User von Google-Translate übersetzen lassen können, um die Wörter doch in den Inhalt zu schmuggeln. :)

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s