Why Boat Refugees Don’t Fly!

Video (3 min): Why Boat Refugees Don’t Fly! – Factpod #16 – YouTube.

Ausgehend von diesem Video könnte man auf die Idee kommen den Flüchtlingen Asyltickets für 1000 Euro  zu verkaufen – jetzt zahlen sie diese Summe oder mehr für Schiffspassagen an die Schlepper.

Da der Flug nur unter 500 € kostet würden die zweiten 500 € als Sicherheit für den Rückflug einbehalten. Wird der Asylantrag bewilligt können die 500 € verzinst zurückgezahlt werden.

Statt die Schlepperbanden würde man die Fluglinien stärken. Für die Flüchtlinge ist ein Flug wegen der dramatisch höheren Überlebenschancen auch zu bevorzugen.  Die Frage ist ob ein derart sicherer Transit so viel mehr Flüchtlinge anlocken würde.

Nebenbei würde man Geld für die Rettungsaktionen sparen. Man könnte EU-weit Kontingente festlegen und die Flüchtlinge gleich im richtigen Land landen lassen.

Advertisements

3 Gedanken zu „Why Boat Refugees Don’t Fly!

  1. aussteiger

    solange wir europäer die ursachen für den immer grösseren flüchtlingsansturm (eine neue völkerwanderung) nicht bekämpfen wollen, müssen wir kurzfristig die flüchtlinge organisiert und kontrolliert mit fähren in nordafrika abholen. die millionen flüchtlinge “überrennen” uns so oder so, solange ein europäisches rind 2,50 euro täglich als beihilfe erhält, aber die meisten afrikaner nur über ein tägliches einkommen von gerade mal 2,- euro verfügen können. die so subventionierten dumpingpreise ruinieren die landwirte in den entwicklungsländern. noch viel schlimmer wird es nach den freihandelsabkommen mit den usa (ttip) und kanada (ceta). diese bieten den menschenverachtenden, für den zustand unserer umwelt verantwortlichen und mächtigsten konzernen die möglichkeit, staaten zu verklagen, wenn unterschiedliche standards und gesetze investitionen gefährden. die demokratie wird somit unterwandert.

    das eu-parlament, mit seinen überwiegend minderbegabten, korrupten und gierigen politikern, ist sich nur einig wenn es um bankenrettung und eu-subventionen für die mächtigsten konzerne zu entscheiden gilt. das wahlvieh darf demokratisch wählen, dann reicht es aber auch schon mit der demokratie.
    https://campogeno.wordpress.com/2015/04/24/ich-konnte-kotzen/

    Antwort
  2. Ano-Nüm

    Die Kosten der Rückführung bleiben nur dann im Rahmen von 500€, wenn der Refugee die Entscheidung seines Migrationsziellandes, daß ihm ein Aufenthaltsrecht nicht zusteht, in ziviler Weise akzeptiert, sich freiwillig zum Flughafen begibt und sich mit seinem Paß eigenständig in den Flieger zwecks Rückreise setzt.

    Wie oft kommt das vor? Die Mehrheit der „Refugees“ reisen als Geschäftsmodell ein und akzeptieren das Aufenthaltsrecht des Ziellandes nicht. Sie müssen abgeschoben werden und verschwinden nicht auf eine Ausweisungsverfügung freiwillig. Daher reichen auch die 500 € Ticketkosten in den seltensten Fällen für eine Rückführung

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s