Die Freiheit-statt-Angst – Demo in kommentierten Bildern. Teil I

dscf8113

Gelber Trabbi, dem ich auf dem Weg zur Demo begegnete, der aber wohl nichts mit der Demo zu tun hat. Er war aber zu fotogen, um ihn zu ignorieren. dscf8117

Frau Mihambo, die Schwester von Haribo, die bei einer Leichtathletikshow auf der Ostseite des BraBuTors auch fotogen wirkte – nur ich war hier falsch; die Protestler sammelten sich westseits des Tors. dscf8123und da sind sie auch schon – ganz links ein vorschriftsmäßig anonymisierter Demonstrant, der Rest von mir verpixelt, im Folgenden auch oft, aber nicht konsequent. Das Recht sagt, dass bei Demonstrationen und öffentlichen Veranstaltungen (im Freien?) das Recht am eigenen Bild zurücktritt. Wegen des Anlasses habe ich doch die meisten mit Augenbalken versehen, die es nicht von selbst taten. dscf8124Gib NSA keine Chance schützen? Piraten schützen? Piratenpartei schützen?dscf8127

Keine Bilder!

Dem Wunsch konnte nicht entsprochen werden. :) dscf8128

Das geht gar nicht.

Asyl für Snowden. Privatspähre im Netz. 

Vorsicht Überwachung.

Yes, we scan.

Stop Überwachung.

dscf8130

Selbst maskiert. dscf8131

safety for Snowden in Germany

Safety oder Security – im Englischen leicht zu verwechseln, auf Deutsch jeweils Sicherheit. :)

dscf8132

Dieses Plakat gefiel mir besonders, da es verschiedene Aspekte der Datensammelei von Firmen im Netz thematisierte.dscf8133

Ja, ja, scharf geht anders.dscf8136

Und gleichzeitig die Nackigkeit im Netz klar dargestellt.dscf8137

TreueSchlampe, Facebook, YouTube, Twitter.

Nur von WordPress noch nie was gehört, wa? :) dscf8139

Auf der Bühne: Musiker. Teils Punk, teils Rock. Nicht ganz meine Sache – zu punkig, aber ganz engagiert. dscf8142

Mutti is watching you. dscf8144

Geheimdienste passen nicht in eine Demokratie.

Stets zu Ihren Geheimdiensten. dscf8145

Normale Leute

Oder solche, die sich dafür halten. dscf8147

Normale Leute

Radikale Überwachung

Akkurater Widerstand

Demo im Anzug

Ein kleiner Schauer war auch im Anzug, aber ging zum einen Ohr rein, zum anderen heraus. dscf8148

Unternehmer gegen Vorratsdatenspeicherung. 

Nächstes Jahr dann: Goldschmuckträger gegen Geheimdienste. Leberpastetenverkoster gegen Überwachung. Kaschmirschaleingewickelte für Anonymität.
dscf8149

Ein grafisch aufwendigeres Transparent – womöglich eine Kinofigur, die ich nicht kenne. dscf8150

Nein zur Maschine, nein zur E-Card.

Bin ich schlecht informiert? Welche E-Card? Hätte ich mal fragen sollen. Die sog. Gesundheitskarte? dscf8151

Safety for Snowden in Germany.

Ah, das hatten wir schon. Aber Snowden darf 2x.dscf8152Freiheit ohne Überwachgung.
Gimme Danger.

Sie sind nicht …? 

dscf8155

Datenkrake. Bitte nicht füttern! (schon viel zu fett)dscf8158 Ein Selbstanonymisierer mit Richtmikrofon. dscf8160

Freiheit statt Angst. Stoppt den Überwachungswahn. 

Transparent an der Bühne. dscf8161

Guy-Fawkes-Maske vor italienischem Eis.

Lt. Demoleitung sollte man Vermummungen unterlassen, da diese gegen das Vermummungsverbot versgtoßen. Themenbezogene Masken wie diese Anonymousmasken seien aber erlaubt. Wo jetzt der Unterschied liegen soll kann in den Kommentaren diskutiert werden (muss aber nicht). dscf8166

Bild im Bild. Und Ton in Ton. Und unscharf. Mein Zoom ist auch hin.dscf8172

AK Vorrat.dscf8173

Wiedereinführung von Grundrechten und Rechtsstaatlichkeit. dscf8174

Unsicherheitshinweis. 

Dein Leben ist unter Vollüberwachung.

Im Hintergrund ist noch ein Plakat mit verschiedenen Flugobjekten zu sehen, vielleicht Drohnentypen? Ist mir vor Ort gar nicht aufgefallen.

dscf8175

Teilen statt Spalten.

Bischen unklar, oder? Teilen von Internetverbindungen, Wohnungen, Braten und Wein? Zeilen statt Spalten wäre auch noch ein Slogan.dscf8176

1984 was not supposed to be an instruction manual.

1984 war nicht als Bedienungsanleitung gemeint. dscf8177

Sag, Großmutter, warum hast du so große Ohren? 

Ohne Komma geht auch, aber dann ‚frag Großmuter: „Warum hast Du…“‚ oder ‚Frag Großmutter, warum sie so große Ohren hat‘.

Mehr Fotos in Teil II

5 Gedanken zu „Freiheit statt Angst – fsa14, Teil I

  1. ano

    Der „Gib NSA keine Chance, Piraten schützen!“ lehnt sich wohl an Gib Aids keine Chance, Kondome schützen an. Vielleicht bist du ja noch zu jung um diese Werbecampagne zu kennen. Das Plakat finde ich übrigens sehr gelungen.

    Antwort
    1. user unknown Autor

      Oh, ja! Nein, ich bin nicht zu jung, aber die meisten Verballhornungen, von denen es ja Zillionen gab, haben das „xy schützen“ nicht mit verballhornt. Die sind also allesamt schuld, dass ich den Schritt im Kopf nicht gemacht habe.

      Etwas großspurig ist es ja auch – ich wüßte jetzt nicht wie mich die Piraten schützen. „Piraten würden Dich gerne schützen“ wäre inhaltlich richtig, aber dann wäre natürlich die sprachliche Entsprechung futsch.

      Antwort
  2. dorotheawagner

    Ohne Komma ginge es auch als Regieanweisung; dann braucht man aber die Anführungszeichen zur Markierung der direkten Rede:
    Sag „Großmutter, warum hast du so große Ohren?“

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.