– Monsterfrau Medusengreis – 

Monsterfrau Medusengreis

Ich möchte mal auf den AMB – den Atheist Media Blog verlinken. Da tauchen pro Tag ca. 10 Meldungen auf, davon befassen sich ca. 4 mit den USA, 2 davon mit „Gott hasst Schwule“-Kampagnen auf der Straße bzw. einem von 4-5 rechts-außen-TV-Zombies, die immer wieder gespenstisches äußern, und 2 pro Tag befassen sich mit der typischen US-Frage, ob die Welt wirklich nur 6000 Jahre alt ist, es die Arche Noah wirklich gab, Jonas im Wal lebte usw. – dieser Fundikram eben.

Auch quasi täglich gibt es irgendeinen Missbrauch zu melden, wenn nicht in Deutschland, dann in Irland, Spanien oder Amerika. 3x die Woche wird eine Wunderheilung eines Schweizer Christenmagazins zitiert, und auch sonst sind viele Quellen dabei, die sich regelmäßig wiederholen, kath.net, idea, evangelisch.de, jesus.ch und so Zeug.

Oft ist es sehr unterhaltsam oder bizarr, aber betrifft auch Provinzpfaffen in Unterneudorf an der Upfel oder Familie Dörrschmidt hat die Jungfrau gesehen, aber auch Prominenz wird thematisiert wie Papst Franziskus oder Mutter Käßmann.

Etwas unpraktisch ist es den Links zu folgen – irgendwie kann man nicht direkt auf die Links klicken sondern muss immer mit Browsertricks arbeiten was vielleicht dem Googleranking schaden soll, aber natürlich in erster Linie der eigenen Klientel schadet.

Sporadisch sind auch die Überschriften etwas reißerisch und die Artikel lösen nicht ganz ein, was der Titel zu versprechen schien, aber summa summarum bekommt man einiges geboten und kann als regelmäßiger Leser auch bald einschätzen, was einen wohl erwartet.

Bei dem US-Zeuchs weiß ich allerdings nicht ganz wie relevant die Sachen sind. Ich kenne etwa den dortigen TV-Markt nicht, und weiß nicht, welche Reichweite die versammelten Hassprediger christlicher Prägung dort haben.

Im Blogroll auf der rechten Seite der Seite finden sich massenhaft weitere Seiten, bei denen man als am Atheismus Interessierter reinschauen kann. Ich überlege, ob ich zusätzlich zu meinen Humorlinks auch eine derartige Sammlung anlegen soll.

Lustig  an der gestrigen Meldung zu Monstern in Polen ist, wie durchsichtig da auf ein Angstmachmonopol plus Zauberkräfte hingearbeitet wird.

Diesen Beitrag muss ich noch verlinken, und zwar wegen des Katzenvideos in den Kommentaren.

Advertisements

4 Gedanken zu „Monsterfrau Medusengreis

  1. Yeti

    Nix für ungut, aber (was auch sonst ausser „aber“, nach so einer „Einleitung“), ich finde, Du hast jetzt auf dem amb genug Werbung für Deinen eigenen Blog gemacht.

    Antwort
    1. user unknown Autor

      Oh, stört das so sehr? Ich dachte die 1-2 Links pro Tag die mehr oder weniger zum Thema passen – gut, Medusengreis ist schon weit hergeholt – sind im Rahmen, und wer’s nicht mag, der muss ja nicht klicken.

      Antwort
      1. Yeti

        > Oh, stört das so sehr?

        Zumindest mich, was aber nix heißen muss. Immerhin beinhaltet ja jeder Deiner Kommentare dort (genau wie meine) einen Link, der mehr oder weniger zum Thema passt.

        Ich wollt’s Dir nur sagen. Falls die Betreiber des AMB das stört, werden sie es Dich spüren lassen, indem Du in der Hölle – äh, Moment – falscher Film.

        Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s