Ein großes Hallo herrschte allenthalben, als den Plänen des neuen Hauptbahnhofs das Dach beschnitten werden musste, um ihn rechtzeitig zur WM fertigzustellen. Danach geriet dies Dach in Vergessenheit, bis man dieses Jahr feststellte dass die Ingenieurskunst Deutschlands nicht mehr genügt Brücken zu bauen, die den nächsten Winter unbeschadet überstehen – jetzt soll die West-Ost-Achse der Bahn monatelang still gelegt werden, um diese zu sanieren, und dabei, so der Architekt oder Manager, könne man doch eine PenisDachverlängerung ausführen.
Tja, und dann komme ich nach Köln (Haupt) und sehe sowas. Na die hätten es erst nötig!

Bild

Advertisements

3 Gedanken zu „Bahnhofsdächer

  1. GOOD WORD FOR BAD WORLD

    Richtig, so macht man das, wenn was marode. Mein Vordach ging früher auch bis zur Garage. Dann kam der Regen. Und irgendwann wohl auch ein Holzwurm. Zack – jetzt isses Vordach nur noch vor der Haustüre. Da gehört das auch hin. :-)

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s